Zuzahlung der Sozialversicherung:

So fördern IV und AHV Ihr Hörgerät

Es ist eine natürliche Entwicklung: Mit zunehmendem Alter verschlechtert sich das Gehör eines jeden Menschen. Während das Gehör bei einem Kind in der Regel noch sehr leistungsfähig ist, lässt sich dieser schleichende Prozess später ohne professionelle Unterstützung kaum aufhalten. Wer sich für Hörgeräte entscheidet, kann dem Hörverlust jedoch effektiv entgegengewirken. Ab der Altersgrenze von 50 Jahren steigt die Gefahr einer hochgradigen Schwerhörigkeit nachweislich zunehmend. Deshalb sollten Sie möglichst frühzeitig handeln und einen Hals-Nasen-Ohren-Arzt oder Hörgeräteakustiker aufsuchen.

Die Invalidenversicherung (IV) oder Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) unterstützen Sie in der Anschaffung Ihres Hörsystems. Die Kosten für Hörgeräte variieren je nach Leistungsklasse und Ansprüchen, die an das Gerät gestellt werden. In der Schweiz werden derzeit ca. 1‘000 verschiedene Hörgeräte-Modelle angeboten – mit ganz unterschiedlichem Leistungsspektrum und variierenden Kosten. Mit einem Pauschalbeitrag der IV oder AHV werden Sie bei der Anschaffung Ihres Hörsystems unterstützt. 


Alle genannten Preise gelten ab dem 1. Juli 2011 und sind inkl. 8% MwSt.


So unterstützt die IV die Finanzierung Ihrer Hörgeräte

Als Erwerbstätiger bzw. Erwerbsfähiger, der eine Hörminderung aufweist, erhalten Sie von der Invalidenversicherung einen Beitrag von 840 Franken für eine einseitige und 1‘650 Franken für eine beidseitige Versorgung mit Hörgeräten. Sie haben ein Anrecht darauf, Ihr Hörsystem einmal in 6 Jahren gegen ein neues einzutauschen. Um einen Anspruch auf einen finanziellen Unterstützungsbeitrag zu erlangen, lassen sie sich Ihren Hörverlust durch Ihren HNO-Arzt attestieren. Die IV-Stelle übernimmt auch einen Teil der Unterhaltskosten. Wie hoch der Beitrag ist, entnehmen Sie bitte der folgenden Übersicht.

  • Pauschale für Batterien (kein Kaufbeleg notwendig)

    • Einseitige Versorgung (nur für ein Ohr) - CHF 40 jährlich
    • Beidseitige Versorgung (für beide Ohren) - CHF 80 jährlich

  • Reparaturkostenpauschale für Geräte (älter als ein Jahr, Belege notwendig) 

    • Reparatur der Elektronik - CHF 200 
    • Andere Reparaturen - CHF 130 

Sie möchten erfahren, wie moderne Hörgeräte Ihr Leben verändern?

So unterstützt die AHV die Finanzierung Ihrer Hörgeräte

Falls Sie eine Rente der Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) beziehen und sich das erste Mal mit Hörgeräten versorgen lassen, erhalten Sie einen Unterstützungsbeitrag der AHV von 630 Franken. Im Vergleich zur IV macht es hier keinen Unterschied, ob ein oder beide Ohren versorgt werden. Sie haben Anrecht darauf, Ihr Gerät einmal in 5 Jahren gegen ein Neues zu tauschen, wofür allerdings eine Verordnung durch Ihren HNO-Arzt vorausgesetzt wird. 

mehrweniger


Warum der Unterschied zwischen IV- und AHV-Unterstützung?

Die Beiträge der IV bzw. AHV verfolgen unterschiedliche Aufgaben. Der Unterstützungsbeitrag der IV soll betroffenen Personen auch künftig die Erwerbsfähigkeit ermöglichen. AHV-Bezügern soll der soziale Kontakt vereinfacht werden, was mit einfacheren Mitteln möglich ist.

mehrweniger


Profitieren Sie von einer frühzeitigen Hörgeräte-Versorgung

Sich frühzeitig mit Hörgeräten versorgen zu lassen, lohnt sich sowohl aus gesundheitlicher, als auch aus finanzieller Sicht. Zum einen können Sie so Hörschwächen besser ausgleichen, sich an das Hörgerät gewöhnen und optimal für sich nutzen. Zum anderen fällt der Unterstützungsbeitrag der IV grosszügiger aus, als der Beitrag der später greifenden AHV. Deswegen gilt: Je früher Sie sich für ein Hörgerät entscheiden, desto besser – so können Sie schon in der Anschaffung bis zu 1‘020 Franken sparen! Aktuelle Hörgeräte überzeugen nicht nur durch ihre verschwindend kleine Bauform, sondern mit ausgefeilten Spezialfunktionen – wie beispielsweise einer kabellosen Funkverbindung mit externen Kommunikationsgeräten (für z.B. Smartphone, Radio oder Fernseher).

Hier mehr Informationen zu Hörgeräte-Preisen >

mehrweniger


Von der ersten Anpassung bis zum optimalen Hörgerät

Lassen Sie sich von audibene auf Ihrer Suche zum neuen Hörgerät begleiten. Gerne beantworten wir alle Fragen rund um Ihr Hörsystem und die Finanzierung. Unsere Partnerakustiker in der Schweiz sind allesamt selbstständige Einzelunternehmen, die von uns nach strengen Richtlinien ausgewählt wurden. Gemeinsam haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Sie mit der besten Lösung zu versorgen und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf und sichern Sie sich eine individuelle Beratung durch unsere Hörgeräte-Experten – kostenlos, unabhängig und unverbindlich. 

mehrweniger

Der audibene Weg: Vom ersten Beratungsgespräch am Telefon, über den HNO-Arzt, das Hörgeräte-Probetragen bei Ihnen vor Ort, bis zum guten Hören mit der Unterstützung durch IV bzw. AHV.
Sie möchten erfahren, wie moderne Hörgeräte Ihr Leben verändern?