Gehörschutz und
Antischall-Kopfhörer

Das Gehör ist sensibel und kann durch übermässigen Lärm dauerhaft geschädigt werden. Ständig lauten Geräuschen ausgesetzt zu sein, kann zudem Stress und gesundheitliche Beeinträchtigungen verursachen. Bereits ab einem Schallpegel von 60 Dezibel wird der Schlaf massiv gestört. Das entspricht etwa dem Geräuschpegel eines Gesprächs in der Gruppe. Ab 80 Dezibel leidet die Gesundheit – so laut ist ein Presslufthammer. Gehörschutz kann die Folgen von Geräuschbelastungen mindern und dient damit dauerhaft der Gesundheit. Er reduziert Stress, hilft bei einem besseren, tieferen Schlaf und sorgt dafür, dass Sie Ihre Arbeit sicher und gesund ausführen können. Hier erfahren Sie, welche Lösungen für Gehörschutz es für welche Einsatzmöglichkeiten gibt.

Ab wann soll man Gehörschutz tragen?

Immer, wenn Sie einer dauerhaften Lärmbelästigung von mehr als 85 Dezibel oder einer Spitzenbelastung von 137 Dezibel ausgesetzt sind, ist laut Gesetz ein Gehörschutz vorgeschrieben. Zur Veranschaulichung: Ein Düsenjäger erreicht einen Schallwert von 130 Dezibel. Arbeiten Sie in einem Bereich mit einer solchen Lärmbelastung, muss vom Arbeitgeber ein entsprechender Schutz bereitgestellt werden. Allerdings empfiehlt es sich auch im privaten Bereich und bei geringerer Belastung, Ihre Ohren zu schützen. Zum Beispiel beim Lernen. Hier treten schon ab einer Belastung von 40 Dezibel Konzentrationsschwierigkeiten auf. Auf Konzerten und in Clubs und Discos kann der Musikpegel ebenfalls gesundheitsgefährdende Ausmasse annehmen. In Hamburger Diskotheken wurden bei Stichproben Werte von durchschnittlich 100 Dezibel erreicht.

Was können die Folgen eines fehlenden Gehörschutzes sein?

Dauerhafter Lärm und plötzlich auftretende laute Geräusch können eine Vielzahl von Folgen nach sich ziehen. Dazu gehören etwa:

  • Schlafstörungen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Stress
  • Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit
  • Beeinträchtigung der Sprache und Kommunikation
  • Aggressivität
  • Tinnitus
  • teilweise oder völliger Hörverlust
  • Die Auswirkungen von Lärm können massiv sein. Einer Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO zufolge verlieren Menschen in Europa jährlich schätzungsweise mindestens eine Million gesunde Lebensjahre durch Umgebungslärm.

    Welche Arten von Gehörschutz gibt es?

    Sie können Ihre Ohren mit zahlreichen verschiedenen Lösungen vor den Auswirkungen von Lärm schützen. Je nach Lautstärke, Einsatzzweck und Ihren persönlichen Präferenzen kommen unterschiedliche Hörschutz-Lösungen in Frage:

    • Ohrstöpsel
      Ohrstöpsel sind von einfachen Varianten bis hin zu professionellen Lösungen für hohe Lärmbelastungen erhältlich. Sie sind häufig abwaschbar und lassen sich mehrfach verwenden. Sie werden in den äusseren Gehörgang eingeführt und dämpfen so je Dämmwirkung leichten bis starken Lärm.
    • Kapselgehörschutz
      Kapselgehörschutz umschliesst die Ohren vollständig und ist ebenfalls in verschiedenen Dämmstufen erhältlich. Viele Menschen empfinden Kapselgehörschutz angenehmer als Ohrstöpsel, da er nicht in den Gehörgang eingeführt wird, sondern auf den Ohren aufliegt. Allerdings eignet er sich weniger, wenn Sie gleichzeitig einen Schutzhelm tragen müssen.
    • Gehörschutzbügel
      Gehörschutzbügel sind für leichten Schutz geeignet. Sie ähneln Ohrstöpseln, sind allerdings zusätzlich mit einem Bügel für besseren Halt versehen und liegen meist auf den Ohren auf.
    • Otoplastiken
      Otoplastiken sind ein individuell massgefertigter Gehörschutz, der besonders komfortabel im Ohr sitzt und sich für den dauerhaften Lärmschutz eignet. Auch hier gibt es für verschiedene Schallpegel angepasste Lösungen.
    Sie interessieren sich für Gehörschutz?
    Informieren Sie sich jetzt bei unseren Hör-Experten

    Gehörschutz beim Schlafen

    Viele Menschen kennen das: der Bettpartner schnarcht, von draussen tönt Verkehrs- oder Baustellenlärm und an Schlaf ist nicht zu denken. In der Nacht spielt der Komfort eine grosse Rolle. Für einen effektiven Schutz gegen Lärm durch Schnarchen kommen Ohrstöpsel sowie Otoplastiken als Gehörschutz infrage. Der Gehörschutz sollte einen Schall von mindestens 80 Dezibel dämmen. So laut kann ein Mensch schnarchen.

    Gehörschutz auf der Arbeit

    Abhängig von der Art der Arbeit und der Geräuschentwicklung kommen im Job unterschiedliche Lösungen infrage. Für Arbeitsplätze in der Industrie oder im Bau sind Ohrstöpsel und Otoplastiken eine gute Lösung. Kapselhörschutz kann bei hoher Lärmbelastungen eine Alternative sein. Er dämmt bis zu 40 Dezibel, ist allerdings nicht in jeder Umgebung tragbar beziehungsweise komfortabel.

    Gehörschutz im Flugzeug

    Ohrstöpsel können im Flug laute Triebwerksgeräusche oder das Schnarchen des Sitznachbarn dämpfen und gegen den Ohrendruck beim Starten und Landen helfen. Es gibt spezielle Flug-Ohrstöpsel, die mehrfach verwendbar sind und – rechtzeitig eingesetzt – das unangenehme Druckgefühl mindern können.

    Gehörschutz auf Konzerten und Festivals

    Tinnitus nach dem Disco- oder Konzertbesuch ist eine häufige Folge. Ein leistungsstarker Gehörschutz kann Sie davor bewahren. Es gibt spezielle Ohrstöpsel mit Filtern für eine optimale Klangwiedergabe. So geniessen Sie die Musik ohne gesundheitliche Auswirkungen befürchten zu müssen.

    Insbesondere für Musiker und DJs ist der Schutz der Ohren wichtig: Kapsel- und Bügelhörschutz dämpft die hohen Geräuschpegel in Diskotheken und auf Konzerten. Komfortabler sind Otoplastiken, die spezielle angefertigt werden. Wichtig ist, hier auf einen leistungsstarken Schutz zu setzen, die Geräuschpegel bis zu 100 Dezibel effektiv mindern.

    Angepasster Gehörschutz

    Der optimale Schutz ist immer der, der genau an Ihr Ohr angepasst ist. audibene empfiehlt Ihnen deshalb individuell maßgefertigten Hörschutz für optimale Sicherheit: Unsere Partner vor Ort nehmen in ihren Fachgeschäften eine Abformung Ihres Ohres und lassen anschließend eine so genannte Hörschutz-Otoplastik des Herstellers Egger anfertigen.
    Zusammen mit dem von Ihnen gewählten Lärmfilter erzielt man so genau die Art von Schutz, die Ihren persönlichen Anforderungen entspricht. Dabei wird die Lautstärke verringert, der Klangeindruck bleibt jedoch erhalten. So können wir Ihren hohen Ansprüchen an Tragekomfort und Dämmqualität gerecht werden.

    Als Varianten sind erhältlich:

    • Elacin ER: Gehörschutz gegen starke Geräusche bei gleichzeitiger natürlicher Klangwiedergabe
    • Impuls-Filter:gegen extrem hohe Schallpegelspitzen
    • Elacin Clear Sound: abgestufter Schutz, bei Durchlässigkeit für Sprachverstehen und Warnsignale

    Antischall-Kopfhörer

    Antischall-Kopfhörer bieten Abhilfe bei starker Lärmbelastung und verbinden dies mit der Möglichkeit, Musik zu hören oder andere Tonquellen anzuschliessen. Durch ein eingebautes Mikrofon am Kopfhörer wird der Schall ausserhalb des Kopfhörers erfasst. Ein kleiner Verstärker erzeugt eine Phasenumkehr der empfangenen Schallwellen, so dass sich die positiven und negativen Wellen nahezu komplett aufheben. Das Prinzip eignet sich perfekt für Ruhebedürfnisse im Flugzeug oder in der Bahn, so lassen sich störende Hintergrundgeräusche fast ausschliesslich ausblenden. Gleichzeitig können diese Kopfhörer via Bluetooth an diverse Musikquellen angeschlossen werden: Smartphones, Computer, Musikanlagen. Der Musikgenuss ist hier dann ungestört und brillant, da er nicht durch störende Nebengeräusche beeinflusst wird.
    Ausserdem führt Umgebungslärm häufig dazu, dass diese Musikquellen immer lauter gedreht werden. Dadurch wird die Lärmbelastung für die Ohren gefährlich hoch. Kopfhörer mit Antischall-System sorgen für eine niedrige Umgebungslautstärke. Dadurch wird der Player automatisch leiser eingestellt.

    Was sind Noise-Cancelling-Kopfhörer?

    Noise-Cancelling-Kopfhörer unterdrücken die Umgebungsgeräusche durch aktiven Gegenschall und lassen nur die Musik durch. Sie sind insbesondere für unterwegs oder die Nutzung im Flugzeug geeignet und helfen dabei, das Gehör zu schützen.

    Hörschutz bei der Jagd

    Gewehrschüsse können bis zu 150 Dezibel laut sein und somit schon nach nur einem Schuss dauerhafte Hörverluste verursachen. Ohrstöpsel können den Lärm um bis zu 35 Dezibel mindern, Kapselhörschutz um bis zu 40 Dezibel. Allerdings werden dabei Nebengeräusche gedämpft, die unter Umständen wichtig sind. Eine Lösung kann ein elektronisch gesteuerter Hörschutz sein, der Lärm dämpft und Nebengeräusche dennoch wahrnehmen lässt. Auch das Kommunizieren untereinander ist problemlos möglich, da Signale oder Rufe besser zu verstehen sind.

    Wie laut Sie Ihre Umgebung wahrnehmen ist individuell regelbar. Der digitale Verstärker und die eingebauten Mikrofone für Richtungshören machen eine genaue Ortung möglich. Durch die Impulsschutz-Elektronik werden schädliche Schallimpulse gedämpft. Auch wenn Sie unter Hörverlust leiden, können Sie diesen elektronischen Gehörschutz benutzen. Der High-Tech Jagdhelfer wird im Gehörgang getragen und durch den optimalen Sitz stört er nicht beim Schiessen.

    Bewerten Sie diese Seite :
    1 Bewertungen mit 5.00 von 1 bis 5 Sternen
    Sie interessieren sich für Gehörschutz oder Hörgeräte?
    Testen Sie jetzt unverbindlich moderne Hörgeräte!